IT Akademie NRW  
Berlin Hamburg Köln

















IT-Specialist

Seminarnummer: x

Zielgruppe: IT-Seiteneinsteiger, ehemalige IT-Auszubildende

Seminarkurzbeschreibung:

Die Zertifizierung zum IT-Specialist ist nach erfolgter Berufsausbildung im IT-Bereich die erste Qualifikationsebene im IT-Weiterbildungssystem.

Die IT-Berufsausbildung ist so angelegt, dass die Auszubildenden eine breite berufliche Grundbildung erwerben. Nach der Berufsausbildung entscheiden sich die meisten Auszubildenden für einen enger gefassten Tätigkeitsbereich innerhalb der IT, sie spezialisieren sich z.B. als IT Administrator, IT Project Coordinator oder IT Solution Developer.

Hier setzt die Zertifizierung zum IT-Specialist an und ermöglicht einen Kompetenznachweis innerhalb des jeweils konkret definierten Tätigkeitsbereiches. Insgesamt sind 14 Spezialistenprofile definiert.

Viele Fachkräfte verbinden heute immer noch mit dem Begriff "Lernen" den Besuch eines Lehrgangs. Tatsächlich ist vielen Mitarbeitern nicht klar, dass tagtäglich bei der Arbeit Neues gelernt wird, ohne dass man sich dessen bewußt ist. Dabei ist das Lernen am Arbeitsplatz meist effizienter als das Lernen in einem oftmals theorielastigen Lehrgang, da das Gelernte sofort in der Praxis angewendet werden kann.

Vor diesem Hintergrund schreibt die DIN EN ISO 17024 zwingend vor, dass die Spezialisten-Zertifizierung durch ein Projekt am Arbeitsplatz zu erfolgen hat. Durch dieses Modell des arbeitsprozessorientierten Kompetenzerwerbs (APO) soll absolute Praxisbezogenheit sichergestellt werden. Hilfestellung wird dem Lernenden dabei durch den sogenannten fachlichen Berater und den Lernprozessbegleiter gegeben. Den fachlichen Berater und den Lernprozessbegleiter kann sich der Kandidat sozusagen "aussuchen". Sie können Mitarbeiter des Unternehmens, aber auch externe Personen sein, die z.B. von Bildungsträgern "eingekauft" werden können.

Manche IT-Fachkräfte verfügen noch nicht über die praktischen Kenntnisse, die für eine Zertifizierung erforderlich sind. Personen, die fachliche Hilfestellung benötigen, um in einem der definierten Profilbereiche tätig werden zu können haben die Möglichkeit, diese Kenntnisse in einem Lehrgang zu erwerben. Dieser Lehrgang thematisiert alle Inhalte des Spezialistenprofiles und schließt mit einer IHK-Prüfung ab (sogenannter Zertifikatslehrgang). Bei bestandener Prüfung erhalten Sie von der IHK ein Zertifikat z.B. mit dem Titel "IT-Administrator IHK". Es handelt sich bei dieser Weiterbildung in Form eines Lehrganges aber nicht um die oben beschriebene Spezialisten-Zertifizierung nach DIN EN ISO 17024 ! Wir unterscheiden demnach zwei Möglichkeiten der Spezialisten-Qualifizierung:

1. Zertifizierung nach DIN EN ISO 17024 durch ein praktisches Projekt bei einer Zertifizierungsgesellschaft oder 2. Besuch eines Zertifikatslehrganges bei uns

Für die Zulassung zur Prüfung zum Operative Professional wird auch der Zertifikatslehrgang akzeptiert.

Seminarinhalte:

Lehrgangsziel:
Vorbereitung auf die Zertifizierung zum IT-Specialist.

Lehrgangsinhalte:
Nach dem Konzept des arbeitsprozessorientierten Kompetenzerwerbs (APO) weisen die IT-Specialists im Zertifizierungsverfahren ihre Handlungskompetenz bei der Durchführung eines realen Projektes im Unternehmen nach.

Die Lehrgangsteilnehmer dokumentieren ihren Projektfortschritt und ihre Weiterbildung am Arbeitsplatz laufend. Die Projektdokumentation ist dabei eine wesentliche Grundlage für den Erwerb des Zertifikats.

Wir begleiten die Teilnehmer bei der Durchführung des Projekts und sind Ansprechpartner bei allen Fragen bezüglich der Weiterbildung am Arbeitsplatz.

Wir coachen den Bearbeitungsprozess, geben Hilfestellung bei projektkritischen Situationen und fördern die Problemlösefähigkeit der Teilnehmer.

Lehrgangsdauer:

Wie oben beschrieben unterstützen wir die Teilnehmer im Zertifizierungsprozess. Die Dauer wird individuell vereinbart. Im Rahmen der Lernprozessbegleitung sind 10 Reporting-Termine vorgeschrieben. Die Lernprozessbegleitung und/oder fachliche Beratung ist als Einzel-oder Gruppencoaching möglich.

Lehrgangsbeginn:
permanent

Sonstiges:
Die Zertifizierung erfolgt in jenem der 14 definierten Spezialistenprofile, das Ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld entspricht.

Dauer:wird individuell vereinbart
Preis:€ 1.850 zzgl. USt (Einzelcoaching), € 1.200 zzgl. USt (Gruppe)

Stand: 16.09.2016

zum Seitenanfang








Astor-Institut Newsletter